Leistungen

Onlineprojekte

SCAN NOW / MYKIOSK -Meine Angebote vor Ort             

DIGITALE SERVICES ZUR ABSATZSTEIGERUNG

Der Bundesverband Presse-Grosso (BVPG) und die Presse-Grosso Marketing GmbH (PGM) bieten mit  SCAN NOW & MYKIOSK – Meine Angebote vor Ort zwei digitale Services an, um zusätzliche Verkäufe und Impulse am PoS zu generieren.

Mobile couponing und mobile commerce sind erfolgreiche Trends, die inzwischen zahlreiche Handelspartner zur digitalen Absatzsteigerung einsetzen. Das Presse-Grosso sieht in diesen digitalen Entwicklungen zentrale Wege zur Förderung des Presse-Absatzes und zur Stärkung des Presse-Handels. Mit der größten Suchmaschine für Zeitungen und Zeitschriften – MYKIOSK.com hat die PGM den ersten Schritt zur digitalen Bewerbung des Presse-Verkaufs und mobilen Auffindbarkeit von Presse-Verkaufsstelle gemacht. Ab 2015 bietet das Presse-Grosso ausgewählten Einzelhändlern die Ausstattung mit QR-Code-Aufklebern an. Mit Hilfe dieser Quick Response-Codes, und entsprechender Smartphone-Apps wird es Verbrauchern und Einzelhändlern möglich sein, verschiedene digitale Services vor Ort in Ihrem Geschäft zu nutzen. Der Name der Aufkleber ist gleichzeitig Aufforderung an den Verbraucher: SCAN NOW

Die erste Anwendung, die das SCAN NOW Netz bundesweit nutzen wird, ist die Plattform für digitale Presse-Gutscheine – eazers. Mit eazers werden dem Verbraucher Zeitungs- und Zeitschriften-Gutscheine mittels einer Smartphone-APP angeboten. Der Verbraucher hält für die Einlösung des Gutscheines sein Smartphone auf den SCAN-NOW-QR-Code und erhält einen vorausgewählten Titel von teilnehmenden Einzelhändlern ausgehändigt. Teilnehmende Händler müssen hierfür lediglich den SCAN-NOW-Aufkleber in Kassennähe anbringen. Mit den Gutscheinen berechtigt der Verlag den Konsumenten, die betreffende Publikation im Einzelhandel ohne Barzahlung zu erwerben, sofern sich der betreffende Einzelhandelsbetrieb zur Annahme des jeweiligen Gutscheins bereit erklärt.

MYKIOSK.com – die größte Zeitschriften-Händler-Suchmaschine der Welt!

mykiosk_com_rgb_claim_131113Über MYKIOSK.com können Internet-Nutzer zeitsparend und komfortabel recherchieren, welcher Händler ihre Lieblingszeitung oder -zeitschrift im Sortiment führt.

„Stern“, „Spiegel“ und „Focus“ gibt es an jedem gut sortierten Zeitschriftenkiosk, aber wer führt Spezialtitel wie das „Kicker Champions League Extra“, die Pferdezeitschrift „Cavallo“ oder die „Münzen Revue“? Wer sich den vergeblichen Gang zum Laden sparen will, kann über die Einzelhändlersuche MYKIOSK.com bundesweit einfach und kostenfrei recherchieren, welcher deutsche Händler in der Nähe das begehrte Printobjekt verkauft. Hinter MYKIOSK.com steht der Bundesverband Presse-Grosso und dessen Tochtergesellschaft Presse Grosso Marketing GmbH.

MYKIOSK.com ist das verbindende Element zwischen dem klassischen stationären Kiosk und der digitalen Welt. Mit dem Markenauftritt von MYKIOSK.com, einer trendigen Website und App wird besonders eine junge und digital-affine Zielgruppe angesprochen. Dies unterstreicht auch der neue, knackige Claim: „Der schnellste Weg zu meiner Zeitschrift“:  

mykiosk

Und genauso schnell ist das System hinter MYKIOSK.com: Die Suche funktioniert über stationäre Rechner und Notebooks genauso wie über mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets. Verbraucher geben lediglich ihren Standort ein oder lassen sich orten, wählen das Objekt ihrer Wahl und erhalten mit nur einem Klick eine Übersicht der nahegelegensten Verkaufsstellen. Die passenden Händler werden auf einer Google-Maps-Karte mit Adresse und der jeweiligen Entfernung übersichtlich angezeigt. Darüber hinaus enthält die Datenbank auch noch Informationen zum Preis des Titels, der aktuell verfügbaren Ausgabe, dem Erscheinungstermin und dem Erscheinungszyklus. Im Vergleich zu anderen Location-based Services sind die über MYKIOSK.com abrufbaren Daten nicht statisch – die Sortimentsdynamik berücksichtigt also entsprechenden Veränderungen in der Verfügbarkeit von Zeitungen und Zeitschriften. Dafür stellen die Grossisten täglich die Bezüge aller Einzelhändler zur Verfügung – bis zu 5.000 Titel für mehr als 110.000 Verkaufsstellen – ein in dieser Form an Titelbreite und Aktualität bisher einzigartiges Angebot.

Verlagen bietet MYKIOSK.com die Möglichkeit, Deeplinks oder QR-Codes zu den nächstgelegenen Verkaufsstellen ihrer Zeitungen und Zeitschriften in ihre Werbemittel zu integrieren. Wer also beispielsweise an einer Bushaltestelle eine Plakatwerbung für eine neue Zeitschrift sieht, braucht nur noch den abgebildeten QR-Code zu scannen und weiß dann sofort, welche Händler in der Nähe den Titel im Sortiment haben.

Und auch der Handel selbst profitiert von dem digitalen Angebot, denn vor allem der Fachhandel kann sich künftig viel stärker über sein Sortiment profilieren. Mit der Titelsuche über MYKIOSK.com können sie sich neben ihrer Laufkundschaft auch neue Leser mit Fokus auf Special Interest gewinnen und an ihren Standort binden. In Zukunft soll die Einzelhändlersuche noch auf die Märkte in Österreich und der Schweiz erweitert werden.

 

... mehr